CML-Workshop

Workshop zur Konzentrierung und Behandlung hochsalzhaltiger Lösungen

12. Juni 2019 10:00-17:00 Uhr

Der Workshop richtet sich an Fachleute aus Hochschulen, Behörden und Industrie, zu deren Aufgaben die Konzentrierung und Behandlung hochsalzhaltiger industrieller Prozessströme und Abwässer, einschließlich ihrer Kristallisation, zählt. Insbesondere sind Betreiber und Anlagenbauer angesprochen.

Neben den klassischen Verfahren der Eindampfung versprechen neuere Technologien ökonomische und ökologische Vorteile. Insbesondere sind hierzu die Hochdruck-Umkehrosmose, die Membrandestillation und die Vorwärtsosmose in der Diskussion.

Im Rahmen des Workshops soll der Stand dieser Technologien im Vergleich zu Verdampfungsverfahren erarbeitet werden. Dies geschieht am Beispiel der Anforderungen zweier wichtiger Aufgabenstellungen aus der Praxis.

Dazu werden in Impulsvorträgen die Kerndaten und -fakten zu einzelnen Verfahren seitens ausgewählter Technologieanbieter dargelegt. Hierbei wird unter anderem auf Anwendungen, Einsatzbereiche und den Technologiereifegrad eingegangen.

Auf dieser Basis werden in Arbeitsgruppen die getroffenen Aussagen entsprechend einer SWOT-Analyse analysiert, d.h. es werden die Stärken und Schwächen, sowie die Chancen und Risiken der neuartigen Verfahren betrachtet und an den klassischen Verdampfungsverfahren gespiegelt. Die Ergebnisse werden im Plenum vorgestellt und anschließend gemeinsam diskutiert.

Flyer mit dem Programm der Veranstaltung

Zum Workshop anmelden (Die Teilnahme ist kostenfrei)

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 15. Mai 2019, die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen begrenzt.

Sie erhalten sobald wie möglich eine Bestätigung Ihrer Teilnahme - spätestens bis zum 30. Mai.

Ort der Veranstaltung:

TH Köln
Campus Deutz
Betzdorfer Str. 2
50679 Köln